23. Jan 2017

Eicklingen kein gutes Pflaster für die III. Mannschaft

Kategorie: Allgemein+Herren+SpielberichteVolkhard

Der Beginn der Rückrunde war für die Rot/Schwarzen schon eine Katastrophe, wie im Hinspiel verloren wir auch das Rückspiel mit 9:5.
Obwohl unsere neue Nr. 1, Hendrik Holland, zwei Einzel und das nicht gewollte Doppel mit Volkhard Troschke den 3. Punkt für unsere Mannschaft holte.
Einen super Einstieg in der 3.Mannschaft.
Klasse, weiter so Hendrik.
Mit gemischten Gefühlen fuhr Mannschaftskapitän Volkhard Troschke mit seiner Mannschaft nach Eicklingen zum Punktspiel, denn Eicklingen war noch nie ein gutes Pflaster für TTC Garßen.
Die Mannschaft besteht aus 11 Spielern und ganze 5 Spieler standen bereit zu spielen, alle anderen waren irgendwie verhindert, krank usw. und so musste der Kapitän sich einen Spieler aus der vierten Mannschaft ausleihen, und zwar Thomas Teschner.
Wir legten gleich gut los und gingen mit den Eingangsdoppeln mit 2:1 in Führung.
Holland/Troschke spielten vs Doppel 1= Labanowicz/Siemer und nach anfänglichen Schwierigkeiten, denn die beiden hatten noch nicht zusammen gespielt, gewannen das Spiel mit 3:2. (4:11, 11:7, 4:11, 11:8 und 11:4)
Unser Doppel 1 Witschi/Kaufmann vs Barchfeld/Lembke setzten sich glatt mit 3:1 durch. (5:11, 11:5, 11:7 und 11:6)
Unser Doppel 3 Danz/Suhr vs Cammann,H/Cammann,A verloren ihr Match mit 3:1 (6:11, 11:2, 6:11 und 6:11)
Im oberen Paarkreuz teilte man sich die Punkte.
Claudia Witschi verlor gegen Jakob Labanowicz mit 3:1, (11:7, 11:9, 5:11 und 11:6) dagegen gewann unsere neue Nr. 1 Holland klar mit 3:0 (11:4, 11:7 und 14:12) im letzten Satz ging das Spiel immer hin und her, aber letztendlich hat Hendrik den Sack zu gemacht, denn ein guter Spieler nimmt nicht mehr als er braucht.
Ab da ging es bergab, Heinz Suhr verlor 3:2, Matthias Danz gab sein Spiel mit 3:1 ab, das war das mittlere Paarkreuz und das untere Paarkreuz war nicht viel besser.
Thomas Teschner machte ein sehr gutes Spiel vs Cammann, A, denn er verlor sehr knapp sein Spiel. (11:7, 11:9 und 11:9) Thomas war ein guter Ersatzmann.
Volkhard Troschke verlor sein Spiel vs Lembke mit 3:1.
In der Rückrunde gewannen H. Holland und C. Witschi ihre Spiele jeweils mit 3:1.
Hoffnung kam ein bisschen auf, auf ein Unendschieden, aber Schiete watt, denn M. Danz und H. Suhr und V. Troschke verloren ihre Spiele, damit war die Niederlage perfekt.
Es wird Zeit, das Helmut Kaufmann und die anderen „Kranken“ wieder einsatzfähig sind, damit wir wieder zu schlagen können.
Fazit: Außer Spesen nichts gewesen.


31. Dez 2016

Siegreicher TTC beim Hallenfußballturnier

Kategorie: Allgemein+SpielberichteThotti

Beim Fußballturnier der Garßener Vereine und Verbände schaffte unsere Auswahl des TTC Fanfarenzug mit einem 3:1 den Turniersieg gegen die Kicker vom Fanfarenzug und verteidigt somit den Titel. Super Jungs!


26. Dez 2016

27.-29.12.2016 Fußballturnier der Garßener Vereine und Verbände

Kategorie: AllgemeinThotti

Quelle: www.svgarssen.de/fussball

Seit mehr als 30 Jahren wird in der Sporthalle in Garßen zwischen Weihnachten und Neujahr ein Weihnachtsturnier der Garßener Vereine und Verbände veranstaltet. Immer vor voll besetzen Rängen spielen bei diesem Hallenturnier 8 – 10 Mannschaften an drei Abenden den Sieger aus. Die Spieler kommen zwar zum überwiegenden Teil aus unserem Verein. Aber wenn z.B. die Celler Polizei, die Firma Horstmann-Steinberg oder die Schiedsrichter spielen, dann sind natürlich auch auswärtige Mannschaften dabei. Diese Veranstaltung bedarf keiner Werbung, die Halle ist auch so gut besucht.

Wir machen doch mal ein wenig Schleichwerbung und erwähnen, dass “unsere Jungs” am 28. ihren großen Auftritt haben. Anschauen lohnt an jedem Tag, für Verpflegung und gute Stimmung ist bestens gesorgt!


24. Dez 2016

Neue TT-Königin beim TTC Fanfarenzug Garßen und ein neuer Satz Trikots

Kategorie: Allgemein+DamenThotti

Nach spannenden Spielen krönten gestern die Damen ihre neue Tischtennis-Königin. Marion Kadow gewann souverän alle Matches und erhält somit Zepter und Krone.
Steffi Glander, Alena Oehlke und Angela Elvers hatten alle die gleiche Punktzahl. Da Alena das bessere Satzverhältnis erspielen konnte, gebührt ihr der 2. Platz. Steffi und Angie teilen sich den 3. Platz und Jasmin Busse wurde 4.
Doppel-Königin wurden Marion und Steffi.
Es wurden erstmals die neuen Trikots eingespielt, die die Firma Ferchau Engineering GmbH gesponsert hat.
Mit anschließendem netten Beisammensein mit Glühwein, Sekt und Naschereien gehen wir nun in die Winterpause.
Wir bedanken uns herzlich bei allen Fans, Sponsoren und Unterstützern, wünschen allen frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr 2017. 😙


14. Dez 2016

Katastrophe hoch 10

Kategorie: Allgemein+Herren+SpielberichteVolkhard

Zum letzten Spiel der Hinrunde traten die Rot/Schwarzen mit dem allerletzten Aufgebot in Wathlingen an.
Am Spieltag meldete sich unsere starke Nr. 2, Claudia Witschi, krank, somit fuhren wir ohne die ersten fünf zum Auswärtsspiel.
Nochmals herzlichen Dank an Marko Neumann und Roman Wanke aus der 3. Mannschaft, die uns aus unserer Misere geholfen haben. Sie waren ein guter Ersatz.
Nach den Eingangsdoppeln lag man bereits mit 2:1 zurück. Nur Matthias Danz und Heinz Suhr konnten mit 3:0 punkten, während Peter Binz und Volkhard Troschke mit 3:0 und Marko Neumann und Roman Wanke mit 3:2 verloren.
Im oberen Paarkreuz war das Glück nicht auf unserer Seite, denn Sanders gewann sein Spiel gegen Danz glücklich in fünf Sätzen. (11:5, 11:5, 10:12, 11:13 und 11:9) und Peter Binz verlor gegen Argut mit 3:1. (11:4, 12:10, 8:11 und 11:8)
Auch im mittleren Paarkreuz konnten wir keinen Blumentopf gewinnen, Volkhard Troschke verlor gegen Stanislawski mit 3:1 (11:8, 9:11, 11:4 und 12:10) und Heinz Suhr spielte gegen Cimen stark auf, aber dennoch verlor Heinz in fünf Sätzen. (14:12, 11:9, 8:11, 9:11 und11:7) Dem unteren Paarkreuz blieb es denn vorbehalten den Rückstand auf 7:2 zu verkürzen. Roman Wanke hatte gegen Lutter nicht den Hauch einer Chance und verlor sein Spiel mit 3:0.
Marko Neumann machte es besser, er spielte seine ganze Routine aus und gewann sein Match gegen Bremer mit 3:0. Es war ein gutes Spiel, es wurde um jeden Punkt hart gekämpft, super Marko (5:11, 13:15 und 9:11).
Noch einmal musste das obere Paarkreuz ran aber auch jetzt hatten wir keine Chance, denn Peter Binz verlor gegen Sanders in drei Sätzen (11:4, 11:7 und 11:9), Matthias Danz machte es gegen Argut etwas besser, denn er verlor nur in vier Sätzen (11:4, 11:13, 11:9 und 11:6).
Mit einer Niederlage von 9:2 im Gebäck konnte die III. Mannschaft des TTC Fz ihre Heimreise nach Garßen antreten und in die kurze Winterpause gehen.

Als Mannschaftskapitän habe ich eigentlich nur einen Weihnachtswunsch, dass alle, die krankheitsbedingt bei den letzten Spielen fehlten, zur Rückrunde wieder gesund und fit sind.

Der 1: Vorsitzende, Volkhard Troschke, wünscht allen Vereinsmitgliedern (Damen und Herren) und
allen Freunden, die auf unsere Homepage schauen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2017.
Volkhard Troschke


29. Nov 2016

Die Zwote marschiert weiter!

Kategorie: Allgemein+Herren+SpielberichteSchalki

Am vergangenen Wochenende standen 2 Auswärtsspiele für die Mannen um Captain van der Schalk in Scheuen und Oldendorf an.
Gegen Scheuen startete man mit 2:1 nach den Doppel, wobei das bis dato ungeschlagene Doppel 1 mit v.d.Schalk/Holland H. nie so richtig ins Spiel fand und man sich um Henrik schon Sorgen machte, ob er sich durch die vielen geschlagenen Luftlöcher von Schalki eine Erkältung holen könnte….
Das sollte dann aber auch der einzige Punktverlust gewesen sein. Sido erkämpfte sich gegen Noppenspezialist Kant einen knappen 5-Satz Sieg. Kose gewann deutlich mit 3:0 gegen Biendarra. Thotti kämpfte sich nach einem 0:2 Satzrückstand ins Spiel zurück und konnte gegen Albrecht den 5. Punkt erzielen. Auch Schalki lag 0:2 zurück, gewöhnte sich dann aber doch so langsam an die ungewohnten Lichtverhältnisse und gewann dann knapp die Verlängerung im 5. Satz gegen Dexheimer. Im unteren Paarkreuz hatten unsere Holländer weniger Probleme, Stephen gewann 3:1 gegen Schacht und Henrik 3:0 gegen Franz. Im abschließenden Spitzenduell konnte sich Kose mit seinen harten Topspins deutlich mit 3:0 gegen Kant durchsetzen und holte den Siegpunkt zum 9:1.

zwote9_3Am Samstag reiste man dann zum MTV Oldendorf und stellte sich auf ein enges Match ein. Der Captain stellte diesmal die Positionierung der Doppel aus taktischer Sicht um, was auch zum Erfolg führte, da Kose/Sidortschuk gegen Weiss Kuka/Heuer und v.d.Schalk/Holland H. gegen Schmitz/Kaiser souverän gewannen. Scheffler/Holland S. verloren dagegen knapp mit 2:3 gegen Marquardt/Greve.
Im oberen Paarkreuz gab es dann eine Punkteteilung. Sido hatte etwas Pech gegen Schmitz und verlor 1:3. Kose legte los wie die Feuerwehr und gewann deutlich die ersten beide Sätze gegen Weiss Kuka, der dann aber sein Spiel umstellte und mit langsamen, starken „Spintoppis“ die nächsten beide Sätze für sich entschied. Im Entscheidungssatz hatte Kose aber dann darauf eine Antwort parat und konnte diesen wieder deutlich für sich entscheiden – Zwischenstand 3:2 TTC
In der Mitte musste Thotti gegen den sicheren Abwehrspieler Kaiser ran, der ihn durch seine gute Ballplatzierung nicht ins Spiel kommen ließ, so dass Oldendorf zum 3:3 ausgleichen konnte. Nun musste Schalki gegen Heuer, einen weiteren Defensivkünstler, ran. Er hatte aber weniger Probleme und konnte durch einen souveränen 3:0 Sieg für die erneute Führung zum 4:3 sorgen.
Nun verlor man auch kein Spiel mehr. Gegen unsere beiden Noppen-Holländer hatten die jungen Angriffsspieler Marquardt und Greve einige Probleme, so dass wir den Spielstand auf 6:3 erhöhten.
Im Spitzenspiel der „Einser“ dominierte dann Kose das Geschehen und konnte mit seinem druckvollen Spiel mit 3:0 deutlich gegen Schmitz gewinnen. Auch Sido hatte kaum Probleme gegen Weiss Kuka’s weichen Topspin und gewann ebenso deutlich mit 3:0. Den Schlusspunkt setzte der Captain mit einem 3:1 Sieg gegen Kaiser.
Das Fazit vom Captain: „Es läuft super! Jetzt müssen wir in 2 Wochen zuerst in Lachendorf ran und am Tag danach kommt es zum Spitzenspiel gegen Winsen in der Garßener Halle, die mit nur einem Minuspunkt die Tabelle anführen“.


20. Nov 2016

Routine sticht gegen jugendliches Talent

Kategorie: Allgemein+Herren+SpielberichteThotti

ttc3vswce4Ganz schön strecken mussten sich die Spieler der Zwoten um Mannschaftsführer Nici van der Schalk im gestrigen Heimspiel gegen die vierte Truppe vom VfL Westercelle.
Die Gäste erschienen ohne die etatmäßigen Positionen 1-3 und mussten somit aufrücken, jedoch verfügt Westercelle über hoffnungsvolle, junge Talente – jünger als 15 Jahre, die uns “alten Säcken” einiges abverlangten. Wir mussten leider auf unsere Nummer 3 Andreas Sidortschuk verzichten und fanden Ersatz durch Stephen Holland, da Arne Glander parallel in der Ersten gegen Soltau ran musste.

Unsere routinierten Eingangsdoppel legten den Grundstein zum Erfolg, lediglich Doppel 3 ging in vier knappen Sätzen verloren.
In den darauf folgenden Partien im oberen Paarkreuz gab es eine Punkteteilung in jeweils drei Sätzen, Kristof Kose scheint seine Form ausschließlich mit Fußballtraining aufrecht erhalten zu können, während bei Schalki total der Faden riss und er seinem Gegenüber Kruschewski in keiner Phase des Spiels etwas entgegen zu setzen hatte.
Ebenso verpassten Fenger und Scheffler in der Mitte den Start in die Partie, Bernd verlor knapp im 5. Satz gegen den jungen Förster und Thorsten agierte plan- und glücklos gegen einen der zwei “Oldies” der Westerceller Peter Glock, die Partie drohte zu kippen (3:4).
Im hinteren Paarkreuz hielten unsere beiden Holländer dann ihre Noppen rein, damit wir nicht komplett den Anschluss verlieren. Henrik musste bis auf einen Satz immer schwer gegen den jugendlichen Elan von Dominik Blazek ankämpfen, der mit fortschreitendem Spiel und Coaching immer besser gegen die Rückhandnoppe agierte, im fünften Satz konnte Henrik das Spiel aber noch drehen und für sich entscheiden. Parallel hatte Stephen gegen Fabian Witt in drei Sätzen leider keine Chance und der erste Durchgang ging mit 4:5 an Westercelle IV, erste Sorgenfalten auf der Stirn vom El Capitano des Havana Club Schalki…
Alle wussten also, dass man sich noch um einiges zu steigern hat, damit hier mindestens ein Punkt in Garßen bleibt.  weiterlesen…