29. Nov 2016

Die Zwote marschiert weiter!

Kategorie: Allgemein+Herren+SpielberichteSchalki

Am vergangenen Wochenende standen 2 Auswärtsspiele für die Mannen um Captain van der Schalk in Scheuen und Oldendorf an.
Gegen Scheuen startete man mit 2:1 nach den Doppel, wobei das bis dato ungeschlagene Doppel 1 mit v.d.Schalk/Holland H. nie so richtig ins Spiel fand und man sich um Henrik schon Sorgen machte, ob er sich durch die vielen geschlagenen Luftlöcher von Schalki eine Erkältung holen könnte….
Das sollte dann aber auch der einzige Punktverlust gewesen sein. Sido erkämpfte sich gegen Noppenspezialist Kant einen knappen 5-Satz Sieg. Kose gewann deutlich mit 3:0 gegen Biendarra. Thotti kämpfte sich nach einem 0:2 Satzrückstand ins Spiel zurück und konnte gegen Albrecht den 5. Punkt erzielen. Auch Schalki lag 0:2 zurück, gewöhnte sich dann aber doch so langsam an die ungewohnten Lichtverhältnisse und gewann dann knapp die Verlängerung im 5. Satz gegen Dexheimer. Im unteren Paarkreuz hatten unsere Holländer weniger Probleme, Stephen gewann 3:1 gegen Schacht und Henrik 3:0 gegen Franz. Im abschließenden Spitzenduell konnte sich Kose mit seinen harten Topspins deutlich mit 3:0 gegen Kant durchsetzen und holte den Siegpunkt zum 9:1.

zwote9_3Am Samstag reiste man dann zum MTV Oldendorf und stellte sich auf ein enges Match ein. Der Captain stellte diesmal die Positionierung der Doppel aus taktischer Sicht um, was auch zum Erfolg führte, da Kose/Sidortschuk gegen Weiss Kuka/Heuer und v.d.Schalk/Holland H. gegen Schmitz/Kaiser souverän gewannen. Scheffler/Holland S. verloren dagegen knapp mit 2:3 gegen Marquardt/Greve.
Im oberen Paarkreuz gab es dann eine Punkteteilung. Sido hatte etwas Pech gegen Schmitz und verlor 1:3. Kose legte los wie die Feuerwehr und gewann deutlich die ersten beide Sätze gegen Weiss Kuka, der dann aber sein Spiel umstellte und mit langsamen, starken „Spintoppis“ die nächsten beide Sätze für sich entschied. Im Entscheidungssatz hatte Kose aber dann darauf eine Antwort parat und konnte diesen wieder deutlich für sich entscheiden – Zwischenstand 3:2 TTC
In der Mitte musste Thotti gegen den sicheren Abwehrspieler Kaiser ran, der ihn durch seine gute Ballplatzierung nicht ins Spiel kommen ließ, so dass Oldendorf zum 3:3 ausgleichen konnte. Nun musste Schalki gegen Heuer, einen weiteren Defensivkünstler, ran. Er hatte aber weniger Probleme und konnte durch einen souveränen 3:0 Sieg für die erneute Führung zum 4:3 sorgen.
Nun verlor man auch kein Spiel mehr. Gegen unsere beiden Noppen-Holländer hatten die jungen Angriffsspieler Marquardt und Greve einige Probleme, so dass wir den Spielstand auf 6:3 erhöhten.
Im Spitzenspiel der „Einser“ dominierte dann Kose das Geschehen und konnte mit seinem druckvollen Spiel mit 3:0 deutlich gegen Schmitz gewinnen. Auch Sido hatte kaum Probleme gegen Weiss Kuka’s weichen Topspin und gewann ebenso deutlich mit 3:0. Den Schlusspunkt setzte der Captain mit einem 3:1 Sieg gegen Kaiser.
Das Fazit vom Captain: „Es läuft super! Jetzt müssen wir in 2 Wochen zuerst in Lachendorf ran und am Tag danach kommt es zum Spitzenspiel gegen Winsen in der Garßener Halle, die mit nur einem Minuspunkt die Tabelle anführen“.


20. Nov 2016

Routine sticht gegen jugendliches Talent

Kategorie: Allgemein+Herren+SpielberichteThotti

ttc3vswce4Ganz schön strecken mussten sich die Spieler der Zwoten um Mannschaftsführer Nici van der Schalk im gestrigen Heimspiel gegen die vierte Truppe vom VfL Westercelle.
Die Gäste erschienen ohne die etatmäßigen Positionen 1-3 und mussten somit aufrücken, jedoch verfügt Westercelle über hoffnungsvolle, junge Talente – jünger als 15 Jahre, die uns “alten Säcken” einiges abverlangten. Wir mussten leider auf unsere Nummer 3 Andreas Sidortschuk verzichten und fanden Ersatz durch Stephen Holland, da Arne Glander parallel in der Ersten gegen Soltau ran musste.

Unsere routinierten Eingangsdoppel legten den Grundstein zum Erfolg, lediglich Doppel 3 ging in vier knappen Sätzen verloren.
In den darauf folgenden Partien im oberen Paarkreuz gab es eine Punkteteilung in jeweils drei Sätzen, Kristof Kose scheint seine Form ausschließlich mit Fußballtraining aufrecht erhalten zu können, während bei Schalki total der Faden riss und er seinem Gegenüber Kruschewski in keiner Phase des Spiels etwas entgegen zu setzen hatte.
Ebenso verpassten Fenger und Scheffler in der Mitte den Start in die Partie, Bernd verlor knapp im 5. Satz gegen den jungen Förster und Thorsten agierte plan- und glücklos gegen einen der zwei “Oldies” der Westerceller Peter Glock, die Partie drohte zu kippen (3:4).
Im hinteren Paarkreuz hielten unsere beiden Holländer dann ihre Noppen rein, damit wir nicht komplett den Anschluss verlieren. Henrik musste bis auf einen Satz immer schwer gegen den jugendlichen Elan von Dominik Blazek ankämpfen, der mit fortschreitendem Spiel und Coaching immer besser gegen die Rückhandnoppe agierte, im fünften Satz konnte Henrik das Spiel aber noch drehen und für sich entscheiden. Parallel hatte Stephen gegen Fabian Witt in drei Sätzen leider keine Chance und der erste Durchgang ging mit 4:5 an Westercelle IV, erste Sorgenfalten auf der Stirn vom El Capitano des Havana Club Schalki…
Alle wussten also, dass man sich noch um einiges zu steigern hat, damit hier mindestens ein Punkt in Garßen bleibt.  weiterlesen…


20. Nov 2016

TuS Eicklingen III war zu stark für den TTC Fz III

Kategorie: Allgemein+Herren+SpielberichteVolkhard

ttc3vseicklingenMit dem Tus Eicklingen III hatte der TTC Fz III in seinem letzten Heimspiel der Hinrunde die erwartet starke Mannschaft in der 1. Kreisklasse zu Gast.
Das ganze Spiel stand unter einem schlechten Stern.
Und da die Rot/Schwarzen zu Beginn aus beruflichen Gründen auf ihren Spitzenspieler Stephen Holland verzichten mussten und außerdem die Nummer drei, Helmut Kaufmann, verletzt in das Spiel ging, lag man nach den Eingangsdoppeln bereits mit 2:1 zurück. Nur Claudia Witschi und Helmut Kaufmann konnten wie gewohnt punkten, während Matthias Danz und Heinz Suhr, sowie Volkhard Troschke und Shorty Scheferling ihre Spiele verloren.
Im oberen Paarkreuz, war alles wie gewohnt, obwohl Helmut Kaufmann an Platz Zwei rücken musste, gewannen beide ihre Spiele jeweils mit 3:0. (Witschi vs Cammann, Hannes 11:6, 11:4 und 11:4 und Kaufmann vs Labanovicz mit 11:7, 11:6 und 11:5.)
Im mittleren Paarkreuz verloren Danz vs Siemer und Suhr vs Barchfeld jeweils mit 3:0.
Im unteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Troschke gewann mit 3:1 gegen Lembke und Scheferling verlor 3:0 gegen Cammann, Andreas.
Der Spielstand zur Halbzeit 5:4 für Eicklingen.
Im Spiel Witschi vs Labanovicz ging es immer hin und her, schließlich behielt Claudia die Oberhand, weil sie sehr ruhig und besonnen agierte und dadurch mit 3:0 (11:9,12:10 und 14:12) gewann.
Das Spiel Kaufmann vs Cammann, Hannes gipfelte in einem traurigen Höhepunkt, denn unsere Nr. 2 musste verletzungsbedingt nach einer 2:1 Satzführung aufgeben und verlor 3:2.
Danach lief überhaupt nichts mehr zusammen, denn Danz, Suhr und Troschke verloren ihre Spiele und somit verlor die 3. Mannschaft nicht nur mit 5:9, sondern auch die Nr. 1, Stephen Holland, der sich am Sonnabend in der zweiten Mannschaft fest spielte, weil jemand nicht bereit war, in der zweiten Mannschaft zu spielen. Helmut Kaufmann und Volker Meyer fallen auch verletzungsbedingt aus und so sieht es für das letzte Punktspiel gegen Wathlingen nicht gut aus.
Aber wir lassen uns aber nicht unterkriegen und werden auch im letzten Match kämpfen, bis zum Umfallen!


18. Nov 2016

Justizbehörden erstmals Stadtmeister im Betriebstischtennis

Kategorie: Allgemein+SpielberichteThotti

stadtmeisterbetrtt2016Nun werden sich einige wundern, weshalb der Bericht auf unserer Vereinsseite erscheint.
Wenn man sich das Foto einmal genau betrachtet, erkennt man v.l.n.r. ausnahmslos bekannte Gesichter:
Christof Schlote (Teilnehmer TOP 12 Turnier des TTC), Erich Stratmann (ehem. Aktiver TTC – jetzt TuS Lachendorf), Dietmar Kraft (Urgestein SV Altencelle), Volkhard Troschke (3.Herren TTC), Marion Kadow (Nr. 1 der Damen des TTC), Gerd Lemke (ehem. Aktiver TTC – jetzt SV Altencelle), Bernd Fenger (2.Herren TTC) und Helmut Kaufmann (3.Herren TTC).
Des Weiteren haben wir unsere Heimspiele in der Garßener Sporthalle ausgetragen.
Nachdem in den letzten drei Jahren der 2. Platz belegt worden war, konnte die Mannschaft der Justizbehörden I mit einer (fast) makellosen Bilanz von 23:1 Punkten erstmals seit Bestehen der BTTG Celle den Stadtmeistertitel erringen. In knappen Spielen konnten die Mannschaften des Vorjahressiegers, des Katasteramtes, und von One Subsea auf Distanz gehalten werden. Punktegarant war der Spitzenspieler Christoph Schlote, der in der ganzen Saison lediglich ein Spiel abgeben musste.


14. Nov 2016

TTC II mit souveränem Sieg

Kategorie: Allgemein+Herren+SpielberichteSchalki

tusvsttc2_2016Bei optimalen Bedingungen (warme Halle, super Licht und griffiger Boden) konnte die 2. Garde den TuS Celle mit 9:3 besiegen. Weder ein FDJler vom TTVN, der einige Videoaufnahmen vom Spiel machte,
noch die Trainingseinheit der Bundesligamannschaft vom TuS Celle brachte uns aus dem Konzept, um eine konzentrierte Leistung abzurufen.
Alle drei Doppel stachen, da man das vermeintlich stärkste Doppel an Position 2 setzte, die dem Celler Spitzendoppel keine Chance ließen.
Die 3-Punkteführung verteidigte dann das obere und mittlere Paarkreuz, ehe unsere erfolgreichen Flying Dutchmen ihre Gegner vom Tisch fegten und somit die Führung auf 7:2 ausbauten.
Kose konnte auch sein zweites Einzel gewinnen, nur Sido hatte einen unglücklichen Tag erwischt und verlor auch sein zweites Einzel, ehe der Captain den Siegpunkt markierte.
Sein Fazit nach dem Spiel: Unser Ziel nach unserem Aufstieg ist ein Platz unter den ersten 4 Mannschaften, um nächste Saison in der neuen 1. BK Celle zu starten. Wenn wir die nächsten Spiele immer mit dem stärksten Team wie heute antreten, sind wir nur schwer zu schlagen.

Nächsten Samstag spielen wir gegen Westercelle um 17:00 und unsere 1. Garde gegen MTV Soltau um 16:30 in unserer Halle am Koppelweg und würden uns über jede Unterstützung freuen!
In diesem Sinne: Havana……. Cluuuuub


05. Nov 2016

Harte Arbeit

Kategorie: Allgemein+Herren+SpielberichteThotti

tusv2016Sieg gegen TuS Celle V für TTC Fz III

Die kleine Serie setzte sich fort und entwickelt sich langsam zu einer großen Serie.
Die Rot/Schwarzen mussten, wie erwartet, hart für die beiden Punkte arbeiten, nein kämpfen.
Die ungewohnte Wärme in der Halle, machte so manchen arg zu schaffen, denn unsere Halle dagegen, ist ein Eispalast.
Nach den drei Eingangsdoppeln stand es 2:1 für uns.
Stephen Holland/Volkhard Troschke blieben weit hinter den Erwartungen zurück und verloren gegen das Doppel Eins, Schinköthe/Reimchen, mit 3:0. (11:6, 11:7 und 11:7)
Unser Spitzendoppel Claudia Witschi/Helmut Kaufmann vs Liestmann/Bengsch nicht viel Aufsehen, denn sie gewannen mit 3:0 (13:11, 11:6 und 11:5) und unser Doppel Drei, Matthias Danz/Heinz Suhr gewannen vs Sarsar/Salomon mit 3:1 Sätzen. (13:11, 11:6, 8:11 und 11:9)
Im oberen Paarkreuz trafen zwei Abwehrspezialisten aufeinander, Schinköthe vs Witschi. Wer angriff, hatte verloren. Wenn man dieses Spiel verfolgte und einmal zur Seite schaute, um zu sehen, wie es dort am anderen Tisch steht und wieder zurück sah, stand es zwischen den Beiden immer noch 1:1.
Letztendlich gewann Claudia Witschi dank einer guten Leistung das Spiel mit 3:1. (11:9, 7:11, 11:6 und 11:9)
Im Spiel Reimchen vs Holland gewann unsere Nr. 1 klar in drei Sätzen, und zwar mit 11:7, 11:7 und 12:10.
Das mittlere Paarkreuz teilten sich Helmut Kaufmann und Matthias Danz die Punkte.
Liestmann gewann gegen Danz mit 3:0 ( 11:5, 11:1 und11:9)
Im Spiel Bengsch vs Kaufmann hatte Helmut arge Probleme voraus gesagt, welche aber nicht eintraten, denn er gewann klar in drei Sätzen mit 11:6, 11:7 und 12:10.
Im unteren Paarkreuz schafften Heinz Suhr und Volkhard Troschke nicht einen Punkt zu holen, denn Beide verloren ihre Spiele. Troschke vs Sarsar in fünf Sätzen, und zwar mit 11:8, 9:11, 11:7, 7:11 und 9:11 wobei Volkhard sehr viel Pech im Spiel hatte. Salomon vs Suhr 8:11, 11:1, 11:6 und 11:2.
Damit führten wir noch mit 5:4.
Zum Rückrundenauftakt gewannen Holland und Witschi ihre Spiele und schraubten dann das Ergebnis auf 7:4.
Schinköthe vs Holland, wobei Holland seinem Gegner keine Chance ließ und klar mit 3:0 (11:2, 11:8 und 11:5) siegte.
Auch Witschi hatte nur im ersten Satz gegen Reimchen Probleme, danach hatte sie ihren Gegner voll im Griff und gewann mit 3:1 (9:11, 11:6, 11:7 und 11:4)
Im mittleren Paarkreuz gingen beide Spiele verloren.
Kaufmann verlor in fünf Sätzen gegen Liestmann mit 11:6, 11:6, 6:11, 5:11 und 15:13 und Danz verlor sein Spiel mit 3:1 Sätzen vs Bengsch. (9:11, 11:5, 11:2 und 11:6)
Jetzt auf einmal stand es im Spiel nur noch 7:6 für die Rot / Schwarzen.
Jetzt mussten noch zwei Punkte her, egal wie. weiterlesen…


01. Nov 2016

Sieg im Kellerduell

Kategorie: Allgemein+Damen+SpielberichteSteffi

damenvsoyten2016Am Sonntag trafen die Damen auf den TV Oyten. Ein echtes Kellerduell am Koppelweg.
Die Doppel begannen vielversprechend und Marion Kadow und Steffi Glander sowie Alena Oehlke und Angela Elvers konnten jeweils 3:0 für sich entscheiden.
Im oberen Paarkreuz siegte Marion souverän gegen Wenger, Steffi unterlag gegen Gluza. Alena und Angie mussten gegen Li-Reimers und Kramer über die volle Distanz gehen, behielten aber am Ende die Nerven und siegten. Zwischenstand 5:1 !
Im zweiten Durchgang konnte lediglich Alena durch eine starke Aufholjagdt Punkte für Garßen sichern und so kam Oyten auf 6:4 heran.
Im Überkreuzspiel sollte es sich dann entscheiden.
Alena hatte gegen Gluza keine Mittel, allerdings gewannen Marion und Steffi ihre Spiele problemlos.
Ende gut, alles gut. Der TTC gewinnt das Kellerduell mit 8:5 und klettert in der Tabelle auf Platz 8.
Vielen Dank an die Männer (Nici, Arne, Charlie, Dorian, Ingo), die uns tatkräftig mit Stimme, Tips und klaren Ansagen unterstützt haben.
Nun heisst es weiterkämpfen, denn schon diesen Freitag um 20 Uhr steht das nächste Kellerduell auf dem Programm. Die Damen empfangen ihre Gegner aus Eicklingen. Dieses Spiel wird für beide Mannschaften richtungsweisend sein.