26. Apr 2016

Tischtennis-Kreisverband Celle / Kreispokalendrunde der Herren

Kategorie: Allgemein+Herren+SpielberichteHelmut

Die Kreispokalsieger kommen aus Lachendorf und Garßen

PokalsiegerA2016Zum Abschluss der Spielserie 2015/2016 bekamen die Zuschauer in Garßen noch einmal hochklassigen Tischtennissport geboten.
Bei der Endrunde, die bereits seit vielen Jahren in Zusammenarbeit des TTKV Celle und dem TTC Fanfarenzug Nds. Celle-Garßen ausgerichtet wird, ermittelten die jeweils letzten vier verbliebenen Mannschaften die Kreispokalsieger im A- und B-Pokal. Ein Fakt dafür, dass der Pokalleiter Dr. Hans-Karl Haak frühzeitig mit der Siegerehrung beginnen konnte, war die Tatsache, dass sämtliche sechs Partien überraschenderweise mit relativ deutlichen Ergebnissen beendet wurden.
Im A-Pokal kam es nicht ganz unerwartet zum Finale zwischen den beiden
favorisierten Mannschaften vom TuS Lachendorf und TTC Fanfarenzug Nds. Garßen. Während sich Lachendorf im Halbfinale deutlich mit 7:0 gegen den MTV Fichte Winsen durchsetzte, hielt sich auch der Gastgeber mit 7:1 gegen VfL Westercelle V schadlos. Im Finale konnte zwar ein gut aufgelegter Elvers auf Garßener Seite die Partie etwas offen gestalten; das gegnerische untere Paarkreuz mit Neubert und Taubert hatte jedoch mit 4:0 Einzelsiegen großen Anteil am 7:3 Erfolg, durch den der Kreispokaltitel wie im vergangenen Jahr erneut nach Lachendorf ging.

TuS Lachendorf spielte mit Stamatios Nikolaou, Fabian Dahl, Bastian Neubert und Kristof Taubert

TTC Fanfarenzug Nds. Garßen spielte mit Dorian Fendler, Christian Elvers, Holger Blöcher, Dominik Heuchert und Heinrich Grünewald

MTV Fichte Winsen spielte mit Felix Schwöbel, Christoph Wyrwich, Torben Mente und Marius Liebenau

VfL Westercelle V spielte mit Peter Glock, Patrick Berthold, Sebastian Ahlers und Jörg Hambrock

PokalB2.HerrenFür die Vorschlussrunde im B-Pokal hatten sich gleich drei Mannschaften des Gastgebers TTC Fanfarenzug Nds. Garßen qualifiziert. Während die 5. Mannschaft, die den Pokal in den vergangenen Jahren bereits dreimal gewinnen konnte, ziemlich deutlich mit 7:2 gegen die 3.Vertretung Garßens die Oberhand behielt, musste die 2.Mannschaft bei einer 5:0 Vorgabe gegen den VfL Westercelle VII ihr ganzes Können aufbieten, um den Gegner mit 7:3 zu bezwingen.
Dadurch war das Garßener Finale perfekt, welches die 2. Mannschaft letztlich sehr souverän mit 7:2 für sich entscheiden konnte. Auch durch eine Vorgabe von drei Punkten ließ sich das Team um Henrik Holland nicht aufhalten und durfte sich erstmals in die Siegerliste eintragen.

TTC Fanfarenzug Nds. Garßen V spielte mit Stephan Strübe, Tobias Lubinski, Jan-Moritz Sadina, Jonas Heine, Christian Ströh

TTC Fanfarenzug Nds. Garßen II spielte mit Kristof Kose, Nici van der Schalk, Bernd Fenger, Henrik Holland, Thorsten Scheffler und Stephen Holland.

VfL Westercelle VII spielte mit Carsten Cramm, Namik Aydinlioglu, Michael Hüster, Jevgeni Vernik und Ulf Werner

TTC Fanfarenzug Nds. Garßen III spielte mit Helmut Kaufmann, Claudia Witschi, Heinz Suhr und Volkhard Troschke


25. Apr 2016

2. Herren Sieger im Kreispokal B

Kategorie: Allgemein+Herren+SpielberichteSchalki

PokalsiegerB2016Da ist das Ding!!!
Nachdem man am letzten Wochenende die Meisterschaft in der Kreisliga gewann, stand zum Saisonabschluss die Kreispokalendrunde in Garßen an. Ein Novum war, dass der TTC Fanfarenzug 3 von 4 Mannschaften stellte. Die V. Herren setzte sich im Halbfinale gegen die III. Herren überraschend deutlich mit 7:2 durch, während die Mannen um Kapitän Henrik Holland gegen Westercelle VII antraten. Hier musste man gegen den verlustpunktfreien Sieger der 6. Kreisklasse in jedem Satz 5 Punkte vorgeben, so dass man zu einer konzentrierten Leistung gezwungen war, um als Sieger vom Tisch zu gehen. Nach den Doppeln stand es noch 1:1, aber danach konnten die nächsten 5 Einzel in Folge zum 6:1 Zwischenstand gewonnen werden. Dann verloren zwar van der Schalk und Fenger ihr 2. Einzel, doch der Kapitän machte durch seinen zweiten Einzelsieg den Finaleinzug klar.
Im Finale warteten dann die „Fußballer“ des TTC Fanfarenzug auf uns, die die letzten Jahre ein „Abo“ auf den Kreispokalsieg hatten. Durch den deutlichen Sieg gegen die III. Herren war man schon gewarnt, zumal man eine Vorgabe von 3 Punkten pro Satz geben musste.
In den Doppeln spielte man aber schon sehr souverän auf und kam ohne Satzverlust zu einer 2:0 Führung. Kapitän Holland verlor zwar gegen die Nummer 1, doch anschließend konnte man durch 4 gewonnene Spiele auf 6:1 erhöhen. Holland verlor auch sein zweites Spiel gegen das starke obere Paarkreuz, doch Scheffler holte den letzten Punkt zum 7:2 Endstand.
Das kurze Fazit des Kapitäns:
Super Truppe hat sich das „Double“ verdient!


19. Apr 2016

Kreis Celle ermittelt seine Kreispokalsieger im Tischtennis

Kategorie: Allgemein+SpielberichteHelmut

Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen des Kreispokals.
Am Sonnabend richtet der TTKV Celle in Zusammenarbeit mit dem TTC Fanfarenzug Nds. Celle-Garßen die Kreispokalendrunde im Tischtennis aus, wobei die Wettbewerbe im A-Pokal und im B-Pokal als „Final-Four“ ausgetragen werden.
Im A-Pokal wird der Landesligist TuS Lachendorf versuchen, seinen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen, was in den letzten Jahren allerdings keiner Mannschaft mehr gelungen ist. Bei einer Vorgabe von vier Punkten darf der Gegner im Halbfinale TuS Eschede II aus der 2.Bezirksklasse jedoch keinesfalls unterschätzt werden. Im zweiten Halbfinale möchte der TTC Fanfarenzug Nds. Celle-Garßen seinen Heimvorteil nutzen, muss dem VfL Westercelle V aus der 2.Bezirksklasse aber ebenfalls zwei Punkte vorgeben.

Im B-Pokal dürfte die Vorgaberegelung mit ausschlaggebend dafür sein, wer an diesem Tage ganz vorne landet. Für das Halbfinale haben sich gleich drei Garßener Mannschaften qualifiziert. Als Spielverderber möchte gerne das Team vom VfL Westercelle VII auftreten, denn eine Vorgabe von fünf Punkten bedeutet im 1.Halbfinale eine hohe Hürde für die 2.Mannschaft des Gastgebers. Im zweiten Halbfinale treten mit TTC FZ Nds. Garßen III und dem Vorjahressieger TTC FZ Garßen Nds. V zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegeneinander an.

Herren A
TuS Lachendorf (0) – TuS Eschede II (+4)
VfL Westercelle V (+4) – TTC FZ Nds. Garßen (+2)

Herren B
TTC FZ Nds. Garßen V (+3) – TTC FZ Nds. Garßen III (+2)
VfL Westercelle VII (+5) – TTC FZ Nds. Garßen II (0)

Beginn der Halbfinalspiele ist am Sonnabend, den 23.April 2016 um 14.00 Uhr (Anreise bis 13.30 Uhr) in der Sporthalle Koppelweg in Garßen. Die Finalspiele werden
voraussichtlich um 16.30 Uhr gestartet.


17. Apr 2016

2. Herren ist Meister der Kreisliga!

Kategorie: Allgemein+Herren+SpielberichteSchalki

– Oh captain my captain –

2.HerrenAufsteigerNach einer enttäuschenden Hinrunde mit 10:6 Punkten und Platz 4 in der Tabelle, war den Mannen um Mannschaftskapitän Henrik Holland klar, dass das gesteckte Ziel Aufstieg nur mit einer verlustpunktfreien Rückserie machbar werden könnte.
Also wurde er in der Winterpause auf dem Transfermarkt tätig und verpflichtete Andreas Sidortschuk für die Rückserie an Position 3.
Des Weiteren konnte man Kristof Kose an Position 1 wieder rekrutieren, der nach 3 Jahren ohne Training und Wettkampfpraxis nur sein erstes Match gegen Herbert Gade vom TuS Celle verlor.
Außerdem wurde Stephen Holland aus der 3. Mannschaft für das untere Paarkreuz hochgezogen.
Mit dieser neuformierten Mannschaft startete man auch furios in die Rückserie. Die härtesten Konkurrenten um den Meistertitel wurden geschlagen (9:5 gegen MTV Oldendorf und 9:4 gegen TuS Celle) und durch weitere hohe Siege konnte man auch die Spieldifferenz enorm verbessern, so dass im letzten Spiel gegen TuS Eschede ein 9:7 zum Meistertitel reichen würde.
Auch wenn Eschede nur im unteren Drittel der Tabelle platziert war, trat man vollkonzentriert und mit stärkster Truppe an, da man sich im Hinspiel nur mit einem 8:8 zufrieden geben musste, was heuer nicht gereicht hätte.
Die Doppel liefen dann auch sehr erfolgreich. Van der Schalk/Holland, H. sowie Fenger/Scheffler gewannen locker 3:0, einzig Sidortschuk/Holland, S mussten über 5 Sätze und gewannen in der Verlängerung des 5. Satzes mit 12:10. Zwischenstand: 3:0
Die Einzel verliefen auch sehr erfolgreich. Kose gegen Schimanski und Sidortschuk gegen Schlawer ließen ihren Gegnern keine Chance und gewannen 3:0, während van der Schalk über die volle Distanz musste und in 5 Sätzen gewann.
Nun kam leider ein kleiner Hänger von Bernd Fenger. Sein Gegner Höntsch spielte klug und gewann deutlich in 3 Sätzen. Zwischenstand 6:1, nur noch 3 Siege!
Diese wurden dann aber sehr schnell eingefahren. Das starke untere Paarkreuz machte mit Holland gegen Leufgen sowie Scheffler gegen Dräger kurzen Prozess.
Den letzten Punkt zur Meisterschaft holte dann der souverän aufspielende Kose gegen Wrede und gewann nach tollen Ballwechseln mit 3:0

Fazit vom Captain:
„Wir haben eine bombastische Rückrunde mit 16:0 Punkten und einem Spielverhältnis von +50 gespielt und damit ist mein Konzept aufgegangen. Nun wollen wir das Double, wenn wir am kommenden Samstag in der Garßener Halle an der Pokalendrunde teilnehmen.“


11. Apr 2016

2. Herren kurz vor Aufstieg

Kategorie: Allgemein+Herren+SpielberichteThotti

Zwote2016Nach zwei Siegen am vergangenen Wochenende stehen die Mannen um Mannschaftskapitän Henrik Holland vor der Meisterschaft in der Kreisliga.
Zuerst musste man beim MTV Langlingen ran, die das beste obere Paarkreuz der Liga haben. Die glorreichen Sieben waren also gewarnt und traten in Bestbesetzung an.
Das merkte man auch gleich in den Doppeln, die alle drei gewonnen werden konnten, wobei van der Schalk/Holland, H. überraschend deutlich (3;5;6) gegen Wichmann/Borsum gewinnen konnten.
Danach teilte man sich in allen drei Paarkreuzen die Punkte. Van der Schalk war gegen Wichmann chancenlos, Kose kämpfte sich nach einem 0:2 Satzrückstand zurück ins Spiel, wehrte im 3. Satz mehrere Matchbälle ab und konnte dann die letzten beiden Sätze deutlich gegen Borsum gewinnen.
Im mittleren Paarkreuz fand Fenger gegen Jäger kein Konzept, dafür war der Sieg von Sidortschuk gegen Klinzman nie gefährdet.
Im unteren Paarkreuz musste sich Holland, S. dem Langlinger Spieler Erhardt, D. geschlagen geben, dagegen verlor sein Sohn gegen Scheffler. Zwischenstand 6:3 für den TTC.
Nun musste Kose gegen Wichmann ran, was er in einem spannenden Spiel in der Verlängerung des 5. Satzes gewinnen konnte. Van der Schalk hatte dann wenig Probleme gegen Borsum und Sidortschuk machte gegen Jäger den Sack zu…
Endstand: 9:3 für die glorreichen Sieben
Am nächsten Tag empfing man dann die Mannschaft von TuS Bergen in der Halle am Koppelweg 7.
Allerdings ritten zwei der glorreichen Sieben an diesem Tag gen Norden, genauer gesagt nach Bremen und Hamburg, um “ihre” Mannschaften zu unterstützen, was ja bekannterweise nicht sooo erfolgreich war.
Die verbliebenen fünf wurden durch einen starken Ersatz von Claudia Witschi unterstützt und konnten dieses Spiel mit 9:4 gewinnen.
Nach den Doppeln führte man mit 2:1, doch dann legten sie richtig los. Nach sechs Siegen in Folge führte man mit 8:1…
Easy going? Denkste! Der Schlendrian setzte ein und van der Schalk, Sidortschuk und Fenger kamen nicht mehr ins Spiel und mussten ihren Gegnern gratulieren.
Aber auf den Kapitän Henrik Holland war an diesem Tag Verlass.
Tags zuvor trat er krankheitsbedingt nur im Doppel an, doch heuer war er wieder fit und holte den entscheidenden Punkt zum Sieg.
Auf dem Foto stehend von Links nach Rechts:
Bernd Fenger, Thorsten Scheffler, Henrik Holland, Kristof Kose, Andreas Sidortschuk.
Kniend von Links nach Rechts:
Nicolaus van der Schalk, Stephen Holland


30. Mrz 2016

Ziel Klassenerhalt in der Bezirksliga „abgeschlossen“

Erste Mannschaft ist Vizemeister

Die erste Formation des Tischtennisclub Fanfarenzug Garßen steht vor dem sicheren Klassenerhalt in der Bezirksliga Lüneburg und vor der Vizemeisterschaft.
Die Mannen um Kapitän Bütow und den 1. Offizier Heuchert ist der 2. Tabellenplatz, bei noch drei ausstehenden Partien, selbst rechnerisch nicht mehr zu nehmen.
Die Saison verlief im Großen und Ganzen mit acht gemeldeten Stammspielern recht entspannt.
Man startete etwas nervös in die Saison. Mit einem Kraftakt gegen den mit Abstand Tabellenletzten, TuS Celle, konnten die ersten zwei Zähler eingefahren werden. Hier wurden offensichtlich zu viele „Körner“ gelassen, sodass gegen die solide spielende Mannschaft aus Bomlitz nur ein Unentschieden erzielt werden konnte. Die anschließenden Siege gegen Soltau, Winsen, Bergen und Lachendorf wurden nur vom designierten Meister der Bezirksliga Lüneburg, VfL Luhetal gestoppt. In einem ansehnlichen Spitzenspiel trennten sich die beiden Mannschaften in Garßen mit einem verdienten Remis. Nach einem starken Auftritt und dem daraus resultierenden Sieg über den Tabellenvorletzten aus Adelheidsdorf zeigte sich bei dem darauffolgenden Spiel gegen Leinetal eine konträre Leistung. Das letzte Spiel in der Hinserie ging katastrophal mit 7:9 verloren.
In die Rückserie startete der TTC wie eine Rakete. Nach klaren Siegen über Celle, Bomlitz, Mitfavorit Bergen und die sympathische Mannschaft aus Soltau mit ihrem speziellen und sehr erfahrenen „Gesangstalent”, ging die Partie gegen die abstiegsbedrohten Lachendorfer verloren. Die Lachendorfer waren an diesem Tag sehr gut aufgelegt und trotz aufopferungsvollen Kampf konnten die Schwarz-Rot-Weißen ihr Spiel nicht siegreich gestalten.
Mit Sicherheit brachte diese überraschende Niederlage die Garßener Jungs aus ihrem nicht benannten Konzept, sodass es am direkt darauffolgenden Punktspiel in eigener Halle gegen Leinetal zu der „Schlüsselgate-Affäre“ kam. Der Hallenschlüssel konnte an diesem verregnetet Sonntag einfach nicht gefunden werden und so blieb die Halle verschlossen. Den Gästen aus Schwarmstedt blieb nichts anderes übrig, als halbwegs nüchtern aber dennoch fröhlich mit zwei kampflos erzielten Punkten nicht nur Garßen zu verlassen, sondern sich auch aus dem akuten Abstiegskampf zu verabschieden.
In den nächsten drei Wochen stehen die letzten drei Punktspiele der Saison für die erste Formation des TTC Fanfarenzug Garßen an.
Grade gegen die abstiegsbedrohten Teams aus Winsen und Adelheidsdorf möchte man sich sauber und fair aus der Spielzeit verabschieden, ehe dann dem designierten Meister aus Luhetal die einzige Niederlage der Rückserie zugefügt wird.
In diesem Sinne,
ein dreifaches schliiiiieeeß AUF die Halleverdammtnochmalichwerdebekloppt 😉


27. Mrz 2016

Showdown in Bröckel

Kategorie: Allgemein+Herren+SpielberichteVolkhard

MeistermannschaftHerren3In knapp eine Stunde und vierzig Minuten war das entscheidende Duell um die Meisterschaft und um den Aufstieg in die erste Kreisklasse schon entschieden.
Mit einem glatten 9:1 Sieg konnten wir die Heimreise von Bröckel nach Garßen antreten und kehrten als Meister zurück, und wie:
In 16 Begegnungen gingen wir 15 Mal als Sieger vom Tisch, einmal wurde verloren, kein Unentschieden. Unglaubliche Spiele von 140:29 und die Differenz von + 111 und 30:2 Punkte.
Ich glaube nicht, dass solch ein Ergebnis in den letzten Jahren je da gewesen ist.
Die Garanten dieser Spielsaison, war unser oberes Paarkreuz,
mit Helmut Kaufmann 22:1 Siege, Claudia Witschi hat in der gesamten Saison nicht ein Spiel verloren, daher auch die Siegesserie von 20:0. Überragend die „Beiden“: Herzlichen Glückwunsch für die perfekte Saison, aber die anderen Spieler haben natürlich auch ihr Scherflein dazu beigetragen, denn nur zwei Spieler können noch kein Sieg einfahren.
Volker Meyer und Heinz Suhr, die erst zur Rückrunde zu uns in die Dritte Mannschaft stießen, haben auch ihr Soll erfüllt und steuerten mit 4:2 Punkten (Meyer) und Suhr 4:4 dabei.
Peter Binz und Matthias Danz haben uns positiv überrascht, und holten (Binz 9:3) und Danz 9: 5) die nötigen Punkte.
Auch Mannschaftskapitän Volkhard Troschke hat sein Formtief von der vergangenen Saison überwunden und holte 11:4 Punkte in dieser Saison.
Herwig Kandel, Markus Frehde und Lukas Frenking haben einen sehr guten Eindruck hinterlassen, obwohl sie nicht sooft zum Einsatz kamen.
Der gesamten Mannschaft an dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch zu der grandiosen Saison und zur Meisterschaft und Aufstieg.
Nun aber zum Spiel:
Für Bröckel war es die zweite Niederlage in dieser Saison, und zwar gegen den Ligaprimus TTC Fz Celle-Garßen III.
In Bestbesetzung ging man gleich in den Doppeln in Führung.
Kaufmann/Witschi vs Richter/Pleick gewannen mit 3:0 ebenso Danz/Troschke brauchten dagegen 4 Sätze und gewannen mit 3:1 Eis /Herrmann.
Meyer/Frenking konnten gegen Spitzendoppel Thies/Eisenberg nur den Gegner zum 3:0 Sieg gratulieren.
Damit war die erste Hürde genommen und wir konnten beruhigt nach vorn schauen und auf die Dinge harren was noch passiert.
Im ersten Spiel trafen gleich zwei Spieler aufeinander, die in dieser Saison noch kein Spiel verloren hatten.
Claudia Witschi spielte überragend vs Olaf Richter auf, brachte super gespielte Bälle von Olaf immer wieder zurück.
Und damit hatte sie mit jedem Ball ihren Gegner immer fester im Griff und gewann in drei Sätzen.
Kaufmann, Danz, Meyer und Frenking gewannen ihre Spiele jeweils mit 3:1.
Die Ausnahme machte Troschke und gewann sein Spiel in 3 Sätzen und damit war der achte Punkt eingefahren.
Es folgte das Spiel für die Nerven.
Kaufmann hatte seine Probleme mit einem gut aufgelegten Richter und gewann erst im fünften Satz und machte den TTC Fz III Sieg perfekt.